Jakob Dusek freut sich als Sportsoldat auf die kommende Rennsaison

Nach seinem Grundwehrdienst kann sich Jakob Dusek (UNION Trendsport Weichberger) als Sportsoldat, so wie Katharina Neussner, im Heeressportzentrum Linz, hauptberuflich, unter optimalen Bedingungen auf die kommende Snowboard-Saison vorbereiten. Als Sieger im Cross-Europa-Cup 2017/18 wurde Jakob in den ÖSV-A-Kader aufgenommen - und seinen ersten Welt-Cup wird er am 13. Dezember im Montafon bestreiten. UNION Trendsport Weichberger wird somit durch Benjamin Karl in den Alpin-Bewerben und Jakob Dusek als Crosser im Welt-Cup vertreten sein und ein starkes Aufgebot im Europa-Cup stellen.
Vor seinem Einsatz beim Bundesheer standen Kraft- und Ausdauertraining auf seinem Trainingsplan. So ganz nebenbei hat Jakob am Gardasee das Kitesurfen erlernt: "Am ersten Tag habe ich es geschafft mich über Wasser zu halten, am zweiten bin ich schon richtig hin und her gefetzt und am dritten Tag habe ich sogar schon den ein oder anderen Sprung geschafft", so Jakob Dusek der mit dem Schneetraining Ende September beginnen will.
Seine Ziele: "Ich möchte konstant in die zweite Runde kommen und ich will mich für die Weltmeisterschaft in Amerika (Soltude, östlich von Salt Lake City / 31.1-10.2 2019) qualifizieren!"

Foto:privat
Text: Presseaussendung Union Trendsport Weichberger

 

Katharina Neussner bereitet sich zielorientiert auf den kommenden Snowboard-Winter vor.

Da die Saison 2017/18 von Verletzungen geprägt war, die nur ganz wenige Rennen ermöglichten, will Katharina Neussner dem ÖSV beweisen, dass die Einstufung in den ÖSV-B-Kader gerechtfertigt ist. Neu ausgestattet vom ÖSV mit der Damenkollektion der Marke Under Armour wird von Montag bis Freitag hart trainiert. „Am Montag beginnt die Trainingswoche im Heeressportzentrum in Linz. Mittwoch werde ich von Hannes und Sascha Posch in Traisen bei `Fit4Motion´ betreut und die restlichen Tage, Dienstag, Donnerstag und Freitag, erfülle ich meinen Trainingsplan im Sport-Leistungszentrum-St. Pölten. In Summe komme ich auf zwölf Trainingseinheiten pro Woche“, so Katharina Neussner. „Das Training ist vorrangig auf Koordination und Schnellkraft ausgelegt, jeweils drei Wochen lang wird intensiv gearbeitet, während die vierte Woche mehr der Regeneration dient“, ergänzt Katharina. Ihre Trainer bescheinigen jedenfalls, dass sie auf einem guten Weg ist und voll fit in das Schneetraining im August einsteigen kann.

Fokus liegt bei Neussner auf Europacup
Die Niederösterreicherin von UNION Trendsport Weichberger, die gemeinsam mit Emma Lantos (Tirol) und Pia Zerkhold (Snowboardbase NÖ) dem ÖSV-B-Kader angehört .wird sich vorrangig auf den Europacup konzentrieren, und wenn es keine Überschneidung gibt, nach Rücksprache mit den ÖSV-Trainern, einige Welt-Cups bestreiten. Das erste Rennen findet in Österreich, im Pitztal, Ende November statt und Rennen Nummer zwei, ein Weltcup, wird am 13. Dezember im Montafon ausgetragen.

Nach den Zielen für die kommende Saison befragt, meint Katharina, dass ein Podiumplatz im Europa-Cup durchaus möglich sein sollte. Während Schwester Kristina, die verletzungsbedingt den Snowboardsport aufgegeben hat, bereits zwei Staatsmeistertitel errungen hat, steht für die Sportsoldatin Platz eins bei der ÖM ganz oben auf der Zielliste. „Wenn es gut läuft, was ich hoffe, ist eine Teilnahme bei den Weltmeisterschaften in den USA vom 31. Jänner bis 10. Februar 2019 nicht ausgeschlossen”, meint Katharina. Jedenfalls gehört Katharina Neussner zu den drei besten Crosserinnen von Österreich, weiß Erik Wöll.

Foto: Neussner

Text: Union Trendsport Weichberger

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der weiteren Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.

Kontakt

Mit Absenden des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Daten zur Zwecke der Bearbeitung elektronisch erfassen und ggf. weiter verarbeiten. Im Falle einer Geschäftsbeziehung nutzen wir diese Daten zu Dokumentationszwecken und zur laufenden Verbesserung unserer Serviceleistungen. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Senden