Ing. Franz Forster – großzügiger Mäzen des nö. Skisports             

Der Österreichische Skiverband und der Landesskiverband Niederösterreich trauern um Kommerzialrat Ing. Franz Forster, der am 20. Mai 2021 im 86. Lebensjahr für immer abgeschwungen hat.  Der nö. Skisport verabschiedet sich mit großem Dank und Respekt von einem hochverdienten Sportfunktionär, Förderer und Visionär.

Franz Forster zählt zu den Gründern des Trainingszentrums für Jugendskilauf in Waidhofen an der Ybbs. Bund, Land, Stadt und Landesskiverband haben in Partnerschaft für viele Jugendrennläuferinnen und -rennläufer die optimale Basis für Training, Wettkampf, schulische und berufliche Ausbildung geschaffen. Viele großartige Sportlerinnen und Sportler verdanken der Institution TZW ihre Karriere. 

Franz Forster hat mit Idealismus, Selbstlosigkeit  und Weitblick die Gründung des TZW geprägt und die Entwicklung mitgestaltet. Auf seine Initiative ist diese qualitätsbewusste und effektive Kaderschmiede für den Osten Österreichs als Oberstufenform  gegründet worden. Er hat zahlreichen jungen Menschen den Rennsport als Arbeitgeber ermöglicht und sie im Sport und Beruf persönlich gefördert. Für viele Rennläufer wurde er damit lebensbestimmend und väterlicher Mentor. Mit seiner Firma und seinem Einsatz hat er die Idee TZW von Anbeginn gefördert und zu den sportlichen Erfolgen beigetragen. Die ersten Möbel für das Internat im Schloss wurden dazu von ihm beigesteuert.

Der nö. Skinachwuchs lag Herrn Franz Forster sein ganzes Leben lang am Herzen. Als Jugendsportwart des Landesskiverbandes hat er über Jahre eine für den nö. Skisport äußerst erfolgreiche Periode geleitet. Als Unternehmer hat er für den Jugendkader die erste einheitliche Kleidung gesponsert.

Unzählige Kinder- und Schülerrennen wurden auf der Forsteralm in seinem Skigebiet ausgetragen und seitens seiner Liftgesellschaft mit kostenlos zur Verfügung gestellten Tickets unterstützt. Mit der Gründung des Vereins TZW Breitensport zeigte er auch wie wichtig ihm der Skisport insgesamt war.  

Franz Forster lebt durch sein Werk, durch seine Verdienste um den nö. Skisport weiter.

Unsere Anteilnahme gilt besonders Gattin Erika, Sohn Christian und der Familie.

Der Österreichische Skiverband und der Landesskiverband NÖ werden Franz Forster ein ehrendes Andenken bewahren. In großer Dankbarkeit verabschieden wir uns mit einem letzten Ski Heil!

OSR Wolfgang Labenbacher                               Prof. Peter Schröcksnadel

Präsident Landesskiverband NÖ                         Präsident Österreichischer Skiverband

 

 

 

 

             

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der weiteren Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.

Kontakt

Mit Absenden des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Daten zur Zwecke der Bearbeitung elektronisch erfassen und ggf. weiter verarbeiten. Im Falle einer Geschäftsbeziehung nutzen wir diese Daten zu Dokumentationszwecken und zur laufenden Verbesserung unserer Serviceleistungen. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Senden