Von 16.-17. Juli 2022 veranstaltete der slowakische Skiverband die nächsten FIS Grasski -Rennen, sowohl für den Nachwuchs als auch für die Profis. Auch Österreich war unter den insgesamt 6 teilnehmendem Nationen im Ski Resort Jasenska dolina vertreten. Bei den Großen, die am Samstag  gleich zwei Super-G absolvierten, gab es aus niederösterreichischer Sicht viel Grund zum Jubeln – die erst 2005 geborene Lara Teynor konnte beide Male das Podest erreichen, sie wurde einmal Dritte und einmal Zweite. Auch der Youngstar Leopold Schön war in überragender Form und schaffte wie seine Teamkollegin beide Male den Sprung aufs Podest! Er wurde Zweiter und im zweiten Super G konnte der junge Niederösterreichischer vor seinem Landsmann Roland Schlögl, der den ersten Super G gewonnen hatte, das Rennen für sich entscheiden. Lemp-Pfannenstill Sebastian und Sebastian Posch belegten im ersten Super G die Plätze 7 (Lemp-Pfannenstill) und 8. Im zweiten Rennen schied Posch aus, Lemp-Pfannenstill konnte den sechsten Platz erreichen. Im Anschluss an die beiden Super-Gs wurden die FIS Schülerrennen ausgetragen. Und auch die Nachwuchstalente zeigten einmal mehr groß auf! Die 10 jährigen Wilhelmsburgerinnen Marie Prochaska und Christina Zickbauer starteten in der Klasse Schüler 12w und gaben im internationalen Vergleich im Riesenslalom ihr Bestes. Prochaska wurde Vierte, Zickbauer musste sich nur der Tschechin Trnkova geschlagen geben und landete vor der Slowakin Volientierova auf Platz zwei. Erfolgreich zeigte sich erneut der MD Ski Mittelschüler Florian Köberl – der Rohrbacher siegte in der Klasse Schüler 14m vor den beiden Tschechen Liska Simon (2.) und Smetana Matej (3.) Auch die Klasse Schüler 16 w konnte eine Niederösterreicherin gewinnen – Simone Gschaider lachte als Siegerin vor Italiens Lisa Lucchese und der Deutschen Fiona Weich vom Podest. Valentin Lemp-Pfannenstill belegte den zweiten Platz bei den Schülern 16m. 

Am Sonntag ging es dann im Slalom ums Eingemachte. Zuerst matchten sich die FIS Rennläufer, dann starteten die Schüler - und die Ergebnisse zeugten abermals vom großen Talent der niederösterreichischen Grasskiathleten. In der Damenklasse wurde die Niederösterreicherin Lara Teynor Zweite hinter der Tschechin Rejchrtova Eliska und vor der Tschechin Koryntova Aneta. Bei den Herren schafften Sebastian Posch als Siebenter und Leopold Schön als Achter ein Top Ten Ergebnis, Sebastian Lemp-Pfannenstill belegte Platz 11. 

Direkt nach den „Großen“ hieß es für die Nachwuchstalente volle Attacke – und das mit Erfolg: In der Klasse Schüler 12w strahlten die BSV Voith Girls Marie Prochaska und Christina Zickbauer gemeinsam vom Podest, Prochaska als Drittplatzierte, Zickbauer als Zweite. 

Der RTL Sieger vom Vortag - Florian Köberl - konnte sich auch im Slalom gegen die Konkurrenz durchsetzen und sich mit fast einer Sekunde Vorsprung den Sieg in der Klasse Schüler 14m sichern. 

Simone Gschaider belegte im Slalom den zweiten Platz der Klasse Schüler 16 w. Und ebenso erfreulich war das Ergebnis bei den Schülern 16m, denn Sieger dieser Klasse war der junge Niederösterreichischer Valentin Lemp-Pfannenstill. 



Text: Reinhard Zickbauer/LSV NÖ Grasskireferent